Handballnacht titel

Am vergangenen Samstag fand unsere traditionelle Handballnacht bereits zum 19. Mal statt. Unter dem Motto „Handball für Jedermann“ und jede Menge Spaß bildeten sich aus ca. 45 Teilnehmern 6 gemischte Mannschaften:

  • Vatispor II = Familie Werth und Co.
  • TV König der Löwen = Frauen der HSG Baar und zwei aktive vom TSV Balgheim
  • Keine Ahnung = Musikverein Balgheim
  • Zweite Wahl = Frauen vom TV Spaichingen
  • Ballsportgruppe = Ballsportgruppe Balgheim
  • De Rescht = Aktive Handballer TSV Balgheim und Co.

Bis in die späten Abendstunden wurde gespielt und die vielen Zuschauer bekamen schöne Spiele zu sehen. Die Stimmung durch Anfeuern und viel Beifall war sensationell. Einige Szenen brachten die Halle sogar kurzzeitig zum Beben.
Im Anschluss des Turniers fand die Siegerehrung statt bei dem die einen Trost-Schokolade erhalten haben und die Siegermannschaft „Vatispor II“ den Bierpokal abgeräumt hat. Bei gemütlichem Beisammensein fand die Veranstaltung Ihren gelungenen Abschluss. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Zuschauer.

Weitere Bilder, die Tabelle und die Ergebnisse gibt es hier:

Weiterlesen: Bericht von der 19. Handballnacht 2018

HSG BAAR III - TSV BALGHEIM 23:31 (13:17)

Nach der verpassten Meisterschaft durch die Niederlage gegen die HSG Rottweil III im letzten Spiel hatte das abschließende Spiel für keine der Mannschaften mehr eine wichtige Bedeutung. Die HSG Baar belegt den letzten Platz und muss den Gang in die Kreisliga B antreten, der TSV Balgheim hat den zweiten Platz sicher, der zum Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigt.

Die Balgheimer nahmen sich jedoch viel vor - dieses Spiel wurde bereits als erstes Vorbereitungsspiel für die kommende Saison gesehen. Ziel war es, den Gegner von Beginn an zu beherrschen und einen klaren Auswärtssieg einzufahren. Unterm Strich ist dies auch gelungen, wenn auch der Weg etwas holprig war. Robert Hafen eröffnete den Torreigen in der zweiten Spielminute. Die HSG Baar konnte beim 1:1 und 2:2 jeweils ausgleichen, doch dann zog der TSV über 2:5 auf 5:10 davon. Hier führten vor allem die gut vorgetragenen Angriffskonzepte zum Erfolg. Der Vorsprung wurde bis zur 23. Spielminute verwaltet ehe die HSG Baar einige Nachlässigkeiten im Balgheimer Spiel nutzen konnte und auf 13:15 verkürzte (26:14 Min.) Die Treffer von Philipp Schmidt und Yoann Mattes sorgten jedoch für einen komfortablen 13:17-Vorsprung zur Halbzeit.

In der 37. Spielminute kam die HSG Baar noch einmal gefährlich nahe auf 15:18 heran, doch Jonas Werth, Tobias Kolb und Jens Werth sorgten für die Vorentscheidung im Angriff, während Nico Eisold das Tor verriegelte. Über 17:23; 21:28 wurde der letzten Endes souveräne Sieg ins Ziel gebracht.

Aufstellung TSV Balgheim:

Nico Eisold; Stefan Ruf (beide Tor); Jochen Deuter; Hannes Rogg; Philipp Schmidt (8/5); Jonas Werth (2); Daniel Schmidt; Tobias Mattes; Fabian Eberwein (2); Tobias Kolb (6); Jens Werth (4); Robert Hafen (3); Yoann Mattes (4); Lukas Wienenga (2); Trainer: Dirk Götz; Betreuer: Mario Hammer.

Zurückblickend kann ein positives Fazit auf die Saison 2017/18 geworfen werden, wenn auch das Saisonziel „Meisterschaft“ am Ende knapp verpasst wurde. Wenn man die Rahmenbedingungen betrachtet (Balgheim ist die einzige Mannschaft, die in einer kleinen Halle trainiert) und sieht wie die Verletzungen einzelner Spieler weggesteckt wurden, so ist der zweite Platz und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksklasse als großer Erfolg zu bewerten.

Die Mannschaft des TSV bedankt sich bei allen Fans für die großartige Unterstützung über die gesamte Saison. Nun gibt es eine Trainingspause bis zum 11.06.2018 ehe dann die Vorbereitung auf die kommende Bezirksklasse-Saison beginnt.

HSG Rottweil III - TSV Balgheim 25:20 (11:12)

(#DG73) Im „Meisterschaftsendspiel“ der Kreisliga A traten die beiden Spitzenteams aus Rottweil und Balgheim gegeneinander an. Eines war vor der Partie bereits klar: Der Sieger an diesem Abend wird den Meisterwimpel in Empfang nehmen. Die HSG Rottweil III schickte wieder eine durchgewürfelte Mannschaft aufs Feld (Rottweil setzte in dieser Saison insgesamt 38 verschiedene Spieler ein), somit gab es ein paar unbekannte auf gegnerischer Seite. Mit Fabian Eglof stand zum Beispiel ein Spieler aus der 2. Rottweiler Mannschaft im Kader, der zu den Haupttorschützen Rottweiler der Bezirksklasse-Mannschaft gehört. Zudem waren mit Christian Müller und Johannes Rau zwei erfahrene ehemalige Landesligaspieler im Kader, die sonst eigentlich nicht zur dritten Mannschaft gehören. Da es sich an diesem Abend um ein „alles-oder-nichts-Spiel“ handelte, war dies jedoch zu erwarten.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles, kampfbetontes Spiel auf gutem Niveau, und die Führung wechselte stets hin und her. Keines der Teams konnte sich absetzen - auch ein Verdienst des klasse aufgelegten Stefan Ruf im Tor der Balgheimer. Das Balgheimer Angriffsspiel lief gut und vor allem Yoann Mattes hatte einen Sahnetag erwischt. Er nutzte die Anspiele die er auf der Außenposition bekam konsequent aus und war auch beim Tempogegenstoß gefährlich. Beim Halbzeitstand von 11:12 zu Gunsten des TSV Balgheim wurden die Seiten gewechselt.

IMG 2038Tolle Unterstützung gab es von den Rängen

Weiterlesen: TSV Balgheim hat im Kampf um die Meisterschaft das Nachsehen

Anzeige Amtsblatt KW HSG RW III

Am kommenden Samstag findet das alles entscheidende Spiel um die Meisterschaft in der Kreisliga A statt. Nach zuletzt zwei schwachen Spielen mit einem Unentschieden gegen den TV Spaichingen II und einer Niederlage beim TSV Stetten akM ist der TSV Balgheim auf den zweiten Tabellenplatz abgerutscht und fährt somit als Außenseiter nach Rottweil. Jedoch sollte nicht vergessen werden, dass es der TSV Balgheim war, der den Rottweilern die bisher einzige Saisonniederlage beibrachte. Am 26.11.2017 konnte der TSV in einem nahezu perfekten Spiel die Rottweiler mit 27:25 besiegen. Und genau das möchten die Balgheimer Handballer nun wiederholen. Nach dem unerwarteten Punktverlust der HSG Rottweil III gegen die HSG NTW ist die Ausgangslage sehr klar: Der Gewinner des Spiels ist gleichzeitig Meister, bei einem Unentschieden muss der TSV im letzten Saisonspiel am 28.04. gegen die HSG Baar III gewinnen um die Meisterschaft feiern zu können. Egal wie das Spiel endet - beide Mannschaften haben den Aufstieg in die Bezirksklasse bereits sicher und werden sich kommende Saison aller Voraussicht nach wieder treffen.
Anstoß ist am 21.04.2018 um 20:00 Uhr in der Doppelsporthalle in Rottweil. Über zahlreiche, lautstarke und faire Unterstützung würde sich das gesamte Team freuen!

TSV Stetten a.k.M. - TSV Balgheim 28:25 (14:8)

Am vergangenen Samstag traten die Handballer des TSV Balgheim beim zu Hause noch ungeschlagenen TSV Stetten am kalten Markt an. Man hatte sich viel vorgenommen für dieses Spiel und wollte die erste Mannschaft sein, die Stetten in eigener Halle schlägt, doch der Negativtrend der letzten Wochen hat sich auch in diesem Spiel fortgesetzt. Seit dem überzeugenden Sieg gegen Rottweil und der Bürde der Tabellenführung will es bei der Balgheimer Mannschaft einfach nicht mehr richtig laufen.

Die erste Viertelstunde des Spiels verlief noch ausgeglichen. Balgheim legte vier Mal vor, doch man schaffte es nicht sich abzusetzen. Die Chancen waren da, doch wie in den Spielen zuvor wurden auch an diesem Tag zahlreiche Chancen leichtfertig vergeben. So stand es in der 15. Minute 5:5. Dann folgten zehn Minuten, die das Spiel letztendlich entschieden. Denn Balgheim vergab weiterhin zahlreiche Chancen und Stetten nutzte die Lücken in der Balgheimer Abwehr konsequent aus. Das Resultat war ein 7:0-Lauf von Stetten zum Spielstand von 12:5 in der 25. Minute. Jens Werth, Robert Hafen und Fabian Eberwein betrieben dann kurz vor der Pause noch ein wenig Ergebniskosmetik und mit einem 6-Tore Rückstand ging es beim 14:8 in die Kabine.

In der Pause nahm sich der TSV vor anders aufzutreten als in der ersten Halbzeit. Die Abwehr wurde offensiver umgestellt und vorne sollten vor allem die Chancen besser genutzt werden. Beides funktionierte zunächst nicht und bis zur 38. Minute schraubte Stetten das Ergebnis auf 19:10 hoch. In dieser Phase verletzte sich Mario Hammer am Knie und konnte nur noch bei 7m-Würfen eingesetzt werden. Ihn ersetze auf Linksaußen Daniel Schmidt, der für die Verletzten Yoann Mattes und Tobias Mattes eingesprungen ist. Robert Hafen spielte auf ungewohnter Position am Kreis und Philipp Schmidt besetzte die Halbrechts-Position. Tobias Kolb übernahm die Regie auf der Mitte. Diese Umstellungen fruchteten und Robert Hafen und Daniel Schmidt wurden ein ums andere Mal gut in Szene gesetzt und konnten in der Schlussphase acht Treffer erzielen. Zudem steigerte sich Stefan Ruf im Tor, so wurde Stetten zusehends nervös und in der 54. Spielminute war das Spiel beim 23:21 wieder offen. Doch anstatt das Spiel nun zu drehen wurden wieder Chancen vergeben und Stetten konnte sich bis zur 58. Minute mit 27:22 vorentscheidend absetzen. Der TSV setzte mit offener Manndeckung nochmals alles auf eine Karte doch mehr als das 28:25 war an diesem Abend nicht mehr drin.

Für den TSV Balgheim spielten:

Daniel Schmidt (3), Hannes Rogg, Mikel Madjaric, Simon Hafner, Jonas Werth (3), Mario Hammer (7/4), Philipp Schmidt, Fabian Eberwein (1), Tobias Kolb (2), Jens Werth (4), Robert Hafen (5), Lukas Wienenga, Philipp Hafner. Im Tor: Stefan Ruf.

 Verletzt fehlten Tobias Mattes, Yoann Mattes, Jochen Deuter und Nico Eisold.

Die Mannschaft des TSV bedankt sich für die zahlreichen Zuschauer, die trotz widriger Wetterbedingungen die lange Fahrt nach Stetten auf sich genommen haben.

Nach dieser Niederlage hat sich nicht viel verändert. Der TSV ist nun die Bürde des Tabellenführers los, aber nach wie vor gibt es am 21.04.2018 das Meisterschaftsendspiel gegen die HSG Rottweil 3. Bis dahin bleibt also viel Zeit das Geschehene aufzuarbeiten und die Defizite zu verbessern!