Anzeige Amtsblatt KW4950

Am kommenden Samstag, den 16.12.2017 steht für die Handballer des TSV Balgheim das letzte Spiel vor der Weihnachtspause auf dem Programm. Gegner ist die HSG Baar III. Für den TSV Balgheim ist es der erste Auftritt als gejagter Tabellenführer, die HSG Baar III liegt mit 2:8 Punkten und dem 6. Tabellenplatz hingegen hinter den Erwartungen zurück. Nichts desto trotz wird dieses Spiel für den TSV kein Selbstläufer. Zum einen plagen den TSV Balgheim Verletzungssorgen, Jens Werth und Mario Hammer sind nicht einsatzfähig, zum anderen waren die Partien gegen die HSG Baar in der letzten Saison relativ eng. Macht man auf Balgheimer Seite also den Fehler, den Gegner aufgrund der Tabellensituation zu unterschätzen, so kann dies sehr leicht ins Auge gehen. Dies will man auf jeden Fall vermeiden und man wird die Partie mit dem notwendigen Ernst und der entsprechenden Einstellung angehen. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr in der Spaichinger Stadionhalle. Schiedsrichter der Partie ist Uwe Grzywna von der HWB Winterlingen-Bitz.

Über zahlreiche Zuschauerunterstützung freut sich die Mannschaft sehr!

Nach einer kurzen Weihnachtspause steht für den TSV Balgheim ein echter Handball-Leckerbissen auf dem Programm. Am 07.01.2018 geht es im Pokal gegen Landesligist TV Weilstetten 2, ehe es dann eine Woche später mit der Runde weitergeht. Gegner am 14.01.2018 ist die Mannschaft aus Stetten a.k.M.

TSV Balgheim – HSG Rottweil III 27:25 (17:12)

(#DG73) Am vergangenen Sonntag kam es zum Spitzenspiel in der Kreisliga A zwischen den zwei noch ungeschlagenen Teams aus Balgheim und der HSG Rottweil III. Die HSG Rottweil III ist eine Mannschaft die in dieser Saison neu aus Spielern aus der letztjährigen Bezirksklasse-Meistermannschaft sowie jungen Spielern aus der Württembergliga A-Jugend zusammengesetzt wurde. Rottweil erzielte bis dato 30 Tore im Schnitt bei nur 20 Gegentoren. Entsprechend war die Aufgabenstellung für Balgheim klar: Die Abwehr muss funktionieren und im Angriff müssen Torchancen erarbeitet und verwertet werden.

Die Mannschaft setzte alle Vorgaben von der ersten Minute an hervorragend um. Die Abwehr stand wie ein Bollwerk und ließ den gefährlichen Rückraumschützen keinerlei Raum zur Entfaltung. Und fand ein Rottweiler Schütze dennoch den Weg zum Tor, parierte Nico Eisold ein ums andere Mal glänzend. Im Angriff liefen die Spielkonzepte wie im Training und daraus resultierte bis zur 13. Spielminute ein nicht unbedingt zu erwartender Zwischenstand von 9:2 für den TSV. Ein Polster über das man sich am Ende des Spiels noch freuen würde. Rottweil fand nun etwas mehr Zugriff und konnte bis zum 12:6 das Spiel offenhalten. Dann der Schock: in der 20. Spielminute landete Jens Werth nach seinem bereits 8 (!!!) Tor unglücklich auf dem Knie und konnte nicht weiterspielen. Rottweil konnte zunächst auf 14:10 verkürzen, doch Balgheim hielt dagegen und ging mit einer komfortablen 17:12-Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel auf Augenhöhe und bis zur 50. Minute (24:20) schafften es die Balgheimer Rottweil auf 4-Tore Distanz zu halten. Dann zeigte das kräftezehrende Spiel auf Balgheimer Seite spuren und Rottweil kam bis auf 24:23 heran. Im Angriff schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein, doch Rottweil scheiterte in den letzten Angriffen immer wieder am inzwischen eingewechselten Stefan Ruf, der mehrere klarste Chance entschärfen konnte. Beim 27:24 in der 58. Minute war die Vorentscheidung gefallen und Rottweil gelang nur noch die Ergebniskorrektur zum 27:25-Endstand.

Am Ende war die richtige Einstellung von der ersten bis zur letzten Minute, zwei ganz starke Torhüter, harte Abwehrarbeit und vor allem der Wille die Tabellenspitze zu übernehmen entscheidend für den Sieg.

Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich für die zahlreichen Zuschauer die trotz ungewöhnlicher Spielzeit den Weg in die Spaichinger Stadionhalle gefunden haben! Auch deren Unterstützung hat zum Sieg beigetragen!

Für den TSV Balgheim spielten:

Nico Eisold, Stefan Ruf (beide Tor), Jochen Deuter (1), Hannes Rogg, Mikel Madjaric, Simon Hafner, Jonas Werth (1), Tobias Mattes (6), Fabian Eberwein (4), Tobias Kolb (4), Jens Werth (8/3), Robert Hafen (2), Lukas Wienenga (1). Trainer Dirk Götz

Das letzte Heimspiel dieser Saison findet am 16.12. in Spaichingen gegen die HSG Baar 3 statt. Anspiel ist um 19:30 in der Stadionhalle Spaichingen.

Tabelle

derbysieger

(#PH17) Am Samstag fand das Lokalderby gegen die Reserve des TV Spaichingen statt, indem die Zeichen klar auf Sieg standen. Die Ansage vor dem Spiel war klar - heute kann nur aus einer starken Abwehr heraus und mit dem stärkeren Siegeswillen gewonnen werden.
Die TSV-ler kamen gut in das Spiel und konnten die Vorgaben auch gleich zu Anfang umsetzen. Das Spiel war bis zur 25 Minute sehr ausgeglichen, wobei die Balgheimer Jungs immer wieder mit ein bis zwei Toren Tor führten, sich aber nie richtig absetzen konnten. Nach dem 9:9 ging der TV Spaichingen beim 10:9 erstmals in Führung. Nach kurzer Besprechung in der Auszeit gelang dem TSV dann aber ein 5-Tore-Lauf, auch dank weiterhin stark aufgelegtem Stefan Ruf im Tor und eines parierten 7-Meters durch Nico Eisold. Somit ging es mit einer 14:10 Führung in die Pause.
Nach der Halbzeit knüpften die TSV Jungs an die starke Leistung der ersten Halbzeit an und konnten durch starke Abwehr und Torwartleistungen Ihren Vorsprung weiter auf 6 Tore zum 16:10 und 21:15 in der 45 Minute ausbauen.
Bei einem zwischenzeitlichen 9 Tore Vorsprung in der 51. Minute war die Vorentscheidung dann gefallen, sodass man zwei weitere wichtige Punkte mit nach Hause nehmen konnte.
Letztlich waren es die starke Abwehr und Torwartleistungen, sowie die Einstellung, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen entscheidend um das Lokalderby als Sieger zu verlassen.
Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die sehr zahlreich erschienen sind, um die Mannschaft zu unterstützen.
Es spielten: Nico Eisold (Tor), Stefan Ruf (Tor), Jochen Deuter, Hannes Rogg (2), Mikel Madjaric, Jonas Werth (2), Tobias Mattes (3), Fabian Eberwein (4), Tobias Kolb, Jens Werth (9), Robert Hafen (3), Yoan Mattes (5), Lukas Wienenga, Philipp Hafner
Trainer: Dirk Götz
Am kommenden Sonntag geht es nun ins Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene HSG Rottweil III. Anpfiff ist am Sonntag, 26.11.2017 um 13:15 in der Spaichinger Stadionhalle. Ein kleiner Wehrmutstropfen sind die verletzungsbedingten Ausfälle von Mario Hammer (laboriert immer noch an einer langwierigen Knieverletzung) und seit Samstag auch Jonas Werth (Platzwunde an der Wange nach einem Zusammenstoß mit einem Spaichinger Spieler).

(#DG73) Vergangenen Samstag reisten die Handballer des TSV Balgheim zum ersten Auswärtsspiel der Saison zur HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen. Die HSG NTW ist Absteiger aus der Bezirksklasse und hat sich den sofortigen Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt. Ihr erstes Saisonspiel hat die HSG NTW eindrucksvoll mit 29:12 gegen HWB Winterlingen-Bitz gewonnen und entsprechend war man auf Balgheimer Seite gewarnt.

Von der ersten Minute an ließen die Balgheimer jedoch keinen Zweifel daran, das Spielfeld als Sieger verlassen zu wollen. Eine sehr engagierte Abwehr brachte den NTW-Angriff immer wieder ins Stocken, und fand ein Ball doch den Weg vorbei an der Abwehr stand ein glänzend aufgelegter Stefan Ruf als sicherer Rückhalt im Tor, der etliche Chancen des Gegners zunichtemachte. Im Angriff funktionierten von Beginn an die Kombinationen und drei Treffer von Fabian Eberwein führten zu einer 3:1-Führung nach knapp zehn Spielminuten. Der positive Eindruck der Anfangsphase setzte sich während der gesamten ersten Halbzeit fort und der TSV ging mit einer komfortablen 13:6-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff konnte der TSV durch Tore von Hannes Rogg, Mario Hammer und Fabian Eberwein die Führung auf 16:8 ausbauen, dann kam ein kleiner Bruch ins Spiel des TSV. NTW packte nun kräftiger in der Abwehr zu – dies bekamen vor allem Tobias Kolb und Jochen Deuter bei teilweise überharten Fouls zu spüren – und auch in der Abwehr schwanden beim TSV ein bisschen die Kräfte. Beim 11:16 aus Sicht der HSG NTW keimte wieder ein Fünkchen Hoffnung auf. Doch neu eingestellt und nun mit einem ebenfalls glänzenden Nico Eisold im Tor stellte der TSV beim 12:21 in der 50. Spielminute die Weichen nun endgültig auf Sieg. NTW wollte das Ergebnis gegen Ende noch korrigieren aber die Balgheimer gaben zu keiner Sekunde mehr nach und schraubten das Ergebnis auf 28:17 – auch in dieser Höhe verdient. Insgesamt war dies eine tadellose Mannschaftsleistung des TSV Balgheim. Diese gilt es nun im Rückspiel gegen NTW, das bereits am 29.10. um 17:00 Uhr in der Spaichinger Stadionhalle stattfindet zu bestätigen.

Es spielten auf Seiten des TSV Balgheim:

Stefan Ruf, Nico Eisold (beide Tor)

Jochen Deuter (2), Hannes Rogg (1), Mikel Madjaric, Jonas Werth (2), Mario Hammer (6/2), Fabian Eberwein (6), Tobias Kolb (2), Jens Werth (4/1), Robert Hafen (3/2), Yoann Mattes (2), Lukas Wienenga, Philipp Hafner

Trainer: Dirk Götz

(#SR16) Nach dem gelungenen Auftakt im Bezirkspokal hatte sich die Mannschaft am vergangenen Sonntag auch für den Start in die Saison einiges vorgenommen. Gegen die Reserve der HWB Winterlingen-Bitz mussten die Balgheimer auf die beiden verhinderten Kreisläufer Mikel Madjaric und Jochen Deuter verzichten. Ebenfalls stand Jens Werth kurzfristig erkrankt nicht zur Verfügung.
Der Mannschaft des TSV gelang der bessere Start ins Spiel sodass nach 3 Minuten eine 2-Tore Führung zu Buche stand. Nach knapp zehn Minuten schien beim 5:2 alles nach Plan zu laufen, doch unkonzentrierte Abwehrarbeit und wenig überzeugende Angriffsspielzüge führten dazu, dass man sich nicht weiter absetzen konnte und die Gegner nach und nach ins Spiel brachte. Über 8:5 nach 15 Minuten und den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 12:11 in der 28 Minute ging es dann mit 13:11 in die Halbzeitpause.
Die Halbzeitansprache des Trainers zeigte nicht direkt Wirkung, sodass die Gäste mit den ersten beiden Toren nach der Halbzeit erstmalig ausgleichen konnten. Diesen Weckruf verstanden die Balgheimer und gingen daraufhin mit 3 Toren in Serie 16:13 in Führung. Man konnte den Eindruck erlangen die Gastgeber scheinen das Spiel mehr und mehr in den Griff zu bekommen, dennoch wurden im Angriff zahlreiche Torchancen leichtfertig vergeben und auch in der Defensive wurde nicht konsequent genug gearbeitet. Glücklicherweise konnten die Gäste dies nicht ausnutzen und ermöglichten in der 52. Minuten die erste 6-Tore Führung. Diese konnten die Hausherren bis in die Schlussminuten sogar noch ausbauen, sodass am Ende ein 33:26 Sieg zu Buche steht.
Alles in allem war die Mannschaftsleistung am vergangenen Sontag nicht zufriedenstellend und zeigte vorhanden Potentiale, an welchen in den kommenden Trainingseinheiten gearbeitet werden kann.
Am kommenden Samstag steht in der Wurmlinger Elta-Halle das erste Auswärtsspiel der Saison gegen die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen an.

Es spielten für den TSV Balgheim:
Hannes Rogg, Jonas Werth (3 Tore), Mario Hammer (5), Tobias Mattes (4), Fabian Eberwein (5), Tobias Kolb (3), Robert Hafen (10, 4/4), Yoann Mattes (3), Lukas Wienenga, Philipp Hafner
Im Tor: Nico Eisold, Stefan Ruf
Trainer: Dirk Götz