(#SR16) Nach dem gelungenen Auftakt im Bezirkspokal hatte sich die Mannschaft am vergangenen Sonntag auch für den Start in die Saison einiges vorgenommen. Gegen die Reserve der HWB Winterlingen-Bitz mussten die Balgheimer auf die beiden verhinderten Kreisläufer Mikel Madjaric und Jochen Deuter verzichten. Ebenfalls stand Jens Werth kurzfristig erkrankt nicht zur Verfügung.
Der Mannschaft des TSV gelang der bessere Start ins Spiel sodass nach 3 Minuten eine 2-Tore Führung zu Buche stand. Nach knapp zehn Minuten schien beim 5:2 alles nach Plan zu laufen, doch unkonzentrierte Abwehrarbeit und wenig überzeugende Angriffsspielzüge führten dazu, dass man sich nicht weiter absetzen konnte und die Gegner nach und nach ins Spiel brachte. Über 8:5 nach 15 Minuten und den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 12:11 in der 28 Minute ging es dann mit 13:11 in die Halbzeitpause.
Die Halbzeitansprache des Trainers zeigte nicht direkt Wirkung, sodass die Gäste mit den ersten beiden Toren nach der Halbzeit erstmalig ausgleichen konnten. Diesen Weckruf verstanden die Balgheimer und gingen daraufhin mit 3 Toren in Serie 16:13 in Führung. Man konnte den Eindruck erlangen die Gastgeber scheinen das Spiel mehr und mehr in den Griff zu bekommen, dennoch wurden im Angriff zahlreiche Torchancen leichtfertig vergeben und auch in der Defensive wurde nicht konsequent genug gearbeitet. Glücklicherweise konnten die Gäste dies nicht ausnutzen und ermöglichten in der 52. Minuten die erste 6-Tore Führung. Diese konnten die Hausherren bis in die Schlussminuten sogar noch ausbauen, sodass am Ende ein 33:26 Sieg zu Buche steht.
Alles in allem war die Mannschaftsleistung am vergangenen Sontag nicht zufriedenstellend und zeigte vorhanden Potentiale, an welchen in den kommenden Trainingseinheiten gearbeitet werden kann.
Am kommenden Samstag steht in der Wurmlinger Elta-Halle das erste Auswärtsspiel der Saison gegen die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen an.

Es spielten für den TSV Balgheim:
Hannes Rogg, Jonas Werth (3 Tore), Mario Hammer (5), Tobias Mattes (4), Fabian Eberwein (5), Tobias Kolb (3), Robert Hafen (10, 4/4), Yoann Mattes (3), Lukas Wienenga, Philipp Hafner
Im Tor: Nico Eisold, Stefan Ruf
Trainer: Dirk Götz