Ergebnis FRT

TSV Balgheim - HSG Frittlingen-Neufra 28:18 (14:8)

Das letzte Heimspiel des Jahres fand in der Frittlinger Leintalhalle gegen Tabellenschlusslicht HSG Frittlingen-Neufra statt. Auf dem Papier schien dies eine einfache Aufgabe zu werden, doch war man von guten Leistungen des Gegners vor allem in der eigenen Halle gewarnt, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das die HSG sich einiges für dieses Spiel vorgenommen hatte war auch daran zu erkennen, dass einige Akteure für dieses Spiel reaktiviert wurden.

Die ersten sieben Spielminuten verliefen ausgeglichen, Jens und Jonas Werth glichen jeweils die Führung des Gegners aus, ehe der TSV dann bis zum 7:3 (14. Min.) davonziehen konnte. Anstatt bereits zu diesem frühen Zeitpunkt eine Vorentscheidung herbeizuführen, lies man sich durch das erwartet langsame Spiel des Gegners anstecken, kassierte vermeidbare Tore und vergab im Angriff einfache Torchancen oder vertändelte den Ball das ein oder andere Mal. Somit war die HSG F-N beim 9:8 wieder im Spiel (24. Min.). Nun gab es einen kleinen Schock für die Balgheimer: Fabian Eberwein war in einem normalen Zweikampf einen Schritt zu spät. Sein Gegenspieler nutzte des aus, lies sich theatralisch zu Boden fallen, die beiden guten Schiedsrichter hatten in dieser Situation nicht den besten Blickwinkel und zogen die rote Karte. Somit war für Fabian Eberwein nach knapp 5 Minuten Einsatzzeit das Spiel bereits wieder beendet. Diese Aktion schien für die Balgheimer jedoch eine Art Weckruf zu sein. Ohne weitere Gegentore konnte man den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 14:8 ausbauen.

Nach dem Wechsel bauten Jens Werth (7m), Tobias Kolb und Yoann Mattes durch einen sehenswerten Tempogegenstoß die Führung auf 17:9 aus. Die HSG stemmte sich nochmals gegen die Niederlage und verkürzte in der 40. Spielminute auf 17:12. Nach einer Auszeit stabilisierte sich das Balgheimer Spiel jedoch wieder und es gelangen viele einfache Tore durch Tempogegenstoß. Jonas Werth und Tobias Kolb übernahmen hier die Initiative und stellten auf 23:15 (48. Min). Yoann Mattes und Simon Hafner legten weiter auf 25:18 vor. In den letzten sechseinhalb Minuten lies dann die stabile Abwehr um Jochen Deuter kein Gegentor mehr zu und so konnten zweimal Robert Hafen und Jonas Werth mit seinem achten Treffer den 28:18-Endstand herauswerfen. Unterm Strich war dies ein sehr souveräner und nie wirklich gefährdeter Sieg auch wenn die Mannschaft am heutigen Tag sicher nicht ihre beste Leistung abrufen konnte.

Besonders erfreulich war wieder einmal die Unterstützung durch die zahlreichen Balgheimer Zuschauer. Es macht die Mannschaft jedes Mal stolz vor einer tollen Kulisse zu spielen, sowieso wenn man erkennt dass beim Balgheimer Spiel mehr Zuschauer den Weg in die Halle finden, als beim darauffolgenden Bezirksligaspiel - EIN GROSSER DANK DER MANNSCHAFT AN JEDEN EINZELNEN ZUSCHAUER FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG.

Auf Balgheimer Seite spielten:
Nico Eisold, Stefan Ruf (beide Tor), Jochen Deuter, Hannes Rogg, Simon Hafner (1), Jonas Werth (8), Jens Werth (6/3),), Fabian Eberwein, Tobias Kolb (4), Robert Hafen (3/1), Yoann Mattes (6), Lukas Wienenga, Lukas Müller, Sebastian Menrath. Trainer: Dirk Götz. Es fehlten: Daniel Schmidt, Philipp Schmidt, Tobias Mattes

Somit geht es mit 12:6 Punkten und einem guten fünften Tabellenplatz in die verdiente Weihnachtspause. Hätte man er Mannschaft vor der Saison diese Punktausbeute aus den ersten neun Spielen angeboten, hätte dies sicher jeder sofort unterschrieben.

Nach den Weihnachtsfeiertagen geht es am 3. Januar wieder mit dem regulären Trainingsbetrieb los, denn die Phase bis Fasnacht hat es für den TSV in sich:  Ab dem 13. Januar (Gegner um 13:15 in der Spaichinger Schillersporthalle die HK Ostdorf/Geislingen 2) stehen sechs Wochen lang jeden Sonntag Spiele auf dem Programm.

Sponsoren

Die Sponsoren der ersten Herrenmannschaft des TSV Balgheim