TV Spaichingen II - TSV Balgheim 26:27 (15:17)

In einem rassigen Derby gegen den TV Spaichingen II behielt der TSV Balgheim am Ende die Oberhand und belegt nun zum Saisonabschluss als Aufsteiger einen hervorragenden Platz vier in der Bezirksklasse!

Im letzten Spiel der Saison ging es für beide Mannschaften eigentlich um nichts mehr. Trotzdem brannte in diesem Nachbarschaftsduell die Luft. Dass der TV Spaichingen sich keine zweite Derbyniederlage in dieser Saison leisten wollte zeigte der Kader der Gastgeber, der um einige A-Jugendspieler aus dem Württembergliga-Kader bzw. aus der ersten Mannschaft ergänzt wurde. Der TSV Balgheim war jedoch gut auf diese Maßnahmen vorbereitet und stellte von Beginn an eine sehr gut organisierte Abwehr mit zwei starken Torhütern dahinter. Von Beginn an legte der TSV vor und setzte sich bis zur 10. Spielminute auf zwei Tore ab (6:8). Die Abwehr agierte sehr stabil und tolle Angriffskombinationen zwangen den Gastgeber beim 8:12 in der 16. Minute zu einer Auszeit. Diese war zunächst wirkungslos, erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam Spaichingen besser ins Spiel und verkürzte auf 15:17.

In der zweiten Halbzeit dann ein Déjà-Vu für die Balgheimer. Viele freie Torchancen wurden leichtfertig vergeben, der Gegner nutzte dies konsequent aus und drehte das Spiel. Über 18:17 zog der TV Spaichingen auf 22:20 weg (42. Minute) und hatte das Momentum klar auf seiner Seite. Doch der TSV justierte sein Spiel in einer Auszeit neu und drehte innerhalb von sieben Minuten das Spiel auf 22:24. Daniel Schmidt sorgte als Routinier in dieser Phase für ein geordnetes Angriffsspiel und Yoann Mattes zeigte in seinem letzten Spiel (er wechselt zur HSG Rietheim-Weilheim) nochmal sein können. Den Zwei-Tore-Vorsprung rettete der TSV Balgheim unterm Strich verdient ins Ziel und gewann das zweite Derby der Saison nach einem Kantersieg im ersten Spiel (31:21) nun mit 26:27!

Vielen Dank an alle Zuschauer für die Unterstützung während des Spiels und für den Besuch unserer Abschlussfeier nach dem Spiel im Foyer der Balgheimer Sporthalle. Nach einer langen und kräftezehrenden Saison haben die Balgheimer nun zwei Monate Pause, ehe die Vorbereitung auf die kommende Saison nach Pfingsten wieder beginnt.

Auf Balgheimer Seite spielten:
Nico Eisold, Jochen Deuter (2), Hannes Rogg, Simon Hafner, Jonas Werth (4), Jens Werth (7/5), Daniel Schmidt (1), Tobias Kolb (2), Robert Hafen (2), Yoann Matts (5/1), Sebastian Menrath (3), Tobias Mattes (1). Trainer: Dirk Götz. Es fehlten: Lukas Müller, Fabian Eberwein, Norbert Molnar, Philipp Schmidt, Lukas Wienenga.

Erg FRT Web

HSG Frittlingen-Neufra - TSV Balgheim 17:28 (11:14)

Drei Niederlagen in Folge, zudem ein Stark dezimierter Kader mit nur zehn einsatzbereiten Spielern waren nicht die besten Voraussetzungen für das Auswärtsspiel bei der HSG Frittlingen. Doch man merkte von Beginn an, dass die Mannschaft vom TSV Balgheim sich vorgenommen hatte, auswärts unbedingt zwei Pluspunkte einzufahren.

Die ersten vier Spielminuten verliefen bis zum 3:3 ausgeglichen, doch dann stabilisierte der TSV seine Abwehr und kam über schnelle Kontertore innerhalb von drei Minuten zu einem 3:8-Vorsprung. Bis zur 18. Minute konnte der 5-Tore-Abstand bei 7:12 gehalten werden und man hatte Spiel und Gegner gut im Griff. Fast schon gewohnt erlaubte sich der TSV dann eine Schwächephase. Es wurde unterbewusst ein Gang zurückgeschalten, viele Chancen verworfen, in der Abwehr nicht mehr zugepackt und der Gegner wieder aufgebaut. Frittlingen-Neufra nutzte dies geschickt aus und verkürzte bis zur Halbzeit auf 11:14.

Der TSV musste die zweite Halbzeit in Unterzahl beginnen, da Hannes Rogg kurz vor der Pause noch eine 2-Minuten-Zeitstrafe erhalten hatte. Frittlingen-Neufra verkürzte in Überzahl weiter zum 12:14. Doch zwei Mal Jens Werth und Simon Hafner warfen ihre Farben wieder in Front, während die Abwehr wieder besser stand. Über 12:17; 15:23; 16:25 gelang letztendlich ein am Ende deutlicher 17:28 Sieg. Basis hierfür war vor allem die starke Abwehrleistung in Halbzeit zwei, wo nur noch sechs Gegentore zugelassen wurden.

Auf Balgheimer Seite spielten:
Nico Eisold, Jochen Deuter (2), Hannes Rogg (2), Simon Hafner (2), Jonas Werth (6), Jens Werth (6/3), Tobias Kolb (1), Robert Hafen (5), Sebastian Menrath (3), Tobias Mattes (1). Trainer: Dirk Götz. Es fehlten: Lukas Müller, Fabian Eberwein, Norbert Molnar, Philipp Schmidt, Daniel Schmidt, Stefan Ruf, Lukas Wienenga, Yoann Mattes.

Vielen Dank an die Balgheimer Zuschauer für die Unterstützung während des Spiels!

Das letzte Spiel der Saison findet am Samstag, den 13.04.2019 statt. Zum Abschluss gibt es nochmal ein Derby gegen den TV Spaichingen II. Das Spiel wurde ursprünglich auf 18:00 in der Frittlinger Leintalhalle angesetzt. Der TV Spaichingen hat jedoch einen Verlegungsantrag gestellt. Das Spiel findet nun in der Spaichinger Schillersporthalle statt. Anpfiff bleibt wie gehabt bei 18:00 Uhr.

E I N L A D U N G:

Eine lange Saison liegt hinter uns und wir wurden die gesamte Zeit von vielen Balgheimer Zuschauern unterstützt. Die Mannschaft möchte sich dafür bei ihren Anhängern bedanken. Deshalb laden wir alle Fans und Unterstützer nach dem Spiel gegen Spaichingen II zu einem kleinen Umtrunk und Grillwürsten ein, um den Saisonabschluss zu feiern. Wir treffen uns nach dem Spiel im Foyer der Balgheimer Festhalle und freuen uns über Euer kommen!

Ergebnis VFH WEB

TSV Balgheim - VfH Schwenningen 24:27 (13:12)

Zu Spielbeginn konnte man seinen Augen kaum trauen! Der TSV zeigte sich stark verbessert, man kam mit einer aggressiven Abwehr aus der Kabine, zwang den Tabellendritten aus Schwenningen zu Fehlern und führte in der achten Spielminute mit 5:0. Der Gast nahm nun eine Auszeit, das Spiel wurde offener doch bis zur 22. Minute beim 10:5 hatte der TSV alles im Griff. Doch nun erlaubte man sich auf Balgheimer Seite unnötige Ballverluste, dies nutzten die Gäste aus und kamen zur Pause bis auf 13:12 heran.

Nach der Pause agierten die Gäste entschlossener und drehten das Spiel. In der 36. Spielminute gelang dem VfH die erste 2-Tor-Führung beim 15:19. Doch auch der TSV steckte nicht auf und in der 47. Minute konnte man wiederum mit 22:21 in Führung gehen. In dieser Phase versäumte man es, sich abzusetzen. Es konnten immer wieder Angriffe von Schwenningen abgewehrt werden, doch unsaubere Abschlüsse, Fehlpässe und technische Fehler hielten die Gäste im Spiel. Dann einige strittige Szenen: Jochen Deuter klaute dem Gegner in der Abwehr den Ball und lief zum Tempogegenstoß. Sein Gegenspieler räumte ihn von hinten ab. Jochen Deuter konnte den Ball noch im gegnerischen Tor versenken und die Schiedsrichter beließen es bei einer Zweiminuten-Zeitstrafe. Schwenningen konnte nun ausgleichen. Tobias Kolb konnte nur durch ein überhartes Foul gestoppt werden und musste verletzt vom Feld. Die Situation wurde mit Freiwurf geahndet. Schwenningen war nun im Angriff. Jens Werth erwischte seinen Gegenspieler im Gesicht und wurde von den Schiedsrichtern disqualifiziert. Im Vergleich zu den vorigen Aktionen eine durchaus strittige Entscheidung. Der VfH nutzte den Vorteil in der 55. Minute und setzte sich auf 24:26 ab. Danach wogte das Spiel hin und her, keine der Mannschaften konnte seine Chancen verwerten. Erst in der 60. Minute besiegelte das 24:27 den Endstand.

Auf Balgheimer Seite spielten:
Nico Eisold, Stefan Ruf, Jochen Deuter (2), Hannes Rogg, Jonas Werth (2),  Jens Werth (9/2), Tobias Kolb (2), Robert Hafen (4/2), Yoann Mattes (2), Lukas Wienenga (1), Lukas Müller (1), Sebastian Menrath, Tobias Mattes (1). Trainer: Dirk Götz. Es fehlten: Fabian Eberwein, Simon Hafner, Norbert Molnar, Philipp Schmidt, Daniel Schmidt.

Vielen Dank an die Balgheimer Zuschauer für die Unterstützung während des Spiels!

Die nächste Partie ist am kommenden Freitag, 05.04.2019 gegen die HSG Frittlingen-Neufra. Anpfiff ist um 20:15 Uhr in der Frittlinger Leintalhalle!

ERG WiBi

TSV Balgheim - HWB Winterlingen Bitz 20:22 (6:10)

Ein saft- und mutloser Auftritt brachte den Balgheimer Handballern die zweite Niederlage in Folge.

Mit einem großen Haufen Motivation wollte der TSV Balgheim in das Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Winterlingen-Bitz gehen und sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren. Leider war von der notwendigen Leidenschaft der Einstellung die nötig ist, um ein Handballspiel zu gewinnen, über 52 Spielminuten überhaupt nichts zu sehen.

In der ersten Halbzeit agierte der TSV äußerst harmlos. Es dauerte bis zur siebten Spielminute ehe Balgheim das erste Tor auf der Habenseite notieren konnte. Der Gegner hatte zu diesem Zeitpunkt aber bereits drei Mal eingenetzt. Während die Abwehr einigermaßen sattelfest stand, hatte der „Angriff“ seine Bezeichnung nicht verdient. Der Spielaufbau fand so gut wie gar nicht statt, und wurden einmal Chancen herausgespielt, wurden diese kläglich vergeben. So schaffte Winterlingen-Bitz, ohne selbst gut zu spielen, eine 6:10-Halbzeitführung.

Alle Bekundungen aus der Halbzeitpause, anders aufzutreten und dem Spiel eine Wendung geben zu wollen, stellten sich als Worthülsen und heiße Luft heraus. Der Gegner zog bis zur 46. Spielminute über 6:12 und 10:16 auf 14:20 weg. Der Gegner schaltete dann einen Gang zurück und der TSV konnte noch das Ergebnis - ohne jemals wirklich gefährlich zu werden - auf 20:22 korrigieren.

Es ist nun dringend notwendig, dass die Mannschaft wieder in die Spur findet, und mit der richtigen Einstellung in die noch ausstehenden Spiele geht, um die Saison positiv abzuschließen.

Auf Balgheimer Seite spielten:
Nico Eisold, Stefan Ruf, Jochen Deuter (1), Hannes Rogg, Jonas Werth (2),  Jens Werth (10/3), Fabian Eberwein, Tobias Kolb, Robert Hafen (2), Yoann Mattes (1/1), Lukas Wienenga, Lukas Müller (2), Sebastian Menrath (1), Tobias Mattes. Trainer: Dirk Götz. Es fehlten: Simon Hafner, Norbert Molnar, Philipp Schmidt, Daniel Schmidt

Vielen Dank an die Balgheimer Zuschauer für die Unterstützung während des Spiels!

Am kommenden Wochenende ist der TSV spielfrei. Der nächste Gegner heißt am 31.03.2019 VfH Schwenningen. Anpfiff der Partie ist um 13:00 in der Spaichinger Schillersporthalle

Ergebnis Schoemberg

TG Schömberg 2 - TSV Balgheim 29:28 (19:14)

Vor dem Spiel gegen die TG Schömberg 2 sah alles nach einer machbaren Aufgabe für den TSV Balgheim aus. Im Hinspiel hatte man den Gegner, der den vorletzten Platz belegte souverän mit 32:20 besiegt und der Papierform nach war der TSV klarer Favorit in diesem Spiel. Die gegnerische Mannschaft hatte jedoch nicht mehr viel mit der Mannschaft aus dem Hinspiel zu tun. Sie wurde auf insgesamt sieben Positionen verändert und mit jungen Spielern aus dem Bezirksliga-Team aufgefüllt, die dort momentan den ersten Tabellenplatz belegt. Das Bezirksliga-Team hatte an diesem Wochenende spielfrei und der Gastgeber nutzte die Regeln aus, um seinen Kader entsprechend zu verstärken.

Weiterlesen: Unglückliche Auswärtsniederlage in Schömberg

Sponsoren

Die Sponsoren der ersten Herrenmannschaft des TSV Balgheim